Blog

Freitag 9. Okt

Wie unterstützen die Wiener Parteien den Radverkehr?

Wie unterstützen die Wiener Parteien den Radverkehr? am Freitag,  9. Oktober 2015
Was sagen die Bezirksparteien zu den Verbesserungsvorschlägen der AlltagsradlerInnen? Auf www.stimmefuersrad.at findet ihr rechtzeitig vor der Wienwahl JETZT die Antworten der Parteien. Stimmefuersrad.at wird von der Radlobby Wien durchgeführt, ihr könnt sie mit einer Mitgliedschaft bei ihrem Einsatz für besseren Radverkehr unterstützen. Jetzt 3 Monate gratis: https://www.radlobby.at/mtg Radlobby Wien
Freitag 9. Okt

Wie unterstützen die Wiener Parteien den Radverkehr?

Wie unterstützen die Wiener Parteien den Radverkehr? am Freitag,  9. Oktober 2015
Was sagen die Bezirksparteien zu den Verbesserungsvorschlägen der AlltagsradlerInnen? Auf www.stimmefuersrad.at findet ihr rechtzeitig vor der Wienwahl JETZT die Antworten der Parteien. Stimmefuersrad.at wird von der Radlobby Wien durchgeführt, ihr könnt sie mit einer Mitgliedschaft bei ihrem Einsatz für besseren Radverkehr unterstützen. Jetzt 3 Monate gratis: https://www.radlobby.at/mtg Radlobby Wien
Mittwoch 7. Okt

Highlights der größten Problemstellen im Radelalltag in der Peripherie

Highlights der größten Problemstellen im Radelalltag in der Peripherie am Mittwoch,  7. Oktober 2015
10.Bez: Triesterstraße - Lückenschluss:
Zwischen Kundratstraße und Gudrunstraße gibt es zwar viele Fahrspuren vorhanden, aber kein Radweg! 22.Bez: Wagramerstraße - Schulweg: Zwischen der Alten Donau und dem Kagraner Platz klafft eine 1,5 km lange Lücke im Radwegenetz. SchülerInnen können sich hier mit 70 km/h schnellen Kraftfahrzeugen auf der Fahrbahn messen. 3.Bez: Neulinggasse - Fahrradstraße: die direkte Verbindung zwischen Erdberg und dem westlichen Wien. Bereits verkehrsberuhigte Radhauptroute - Verordnung zur Fahrradstraße ist der logische nächste Schritt. Infos auf www.stimmefuersrad.at Ab morgen: mit Wählbarkeitsprofil und Antworten der BezirkspolitikerInnen.
Samstag 26. Sep

Die Wienwahl dreht sich auch um Verkehrspolitik!

Die Wienwahl dreht sich auch um Verkehrspolitik! am Samstag, 26. September 2015
Darum stimme heut und morgen noch ab, wo es Verbesserungsbedarf im Wiener Radnetz gibt! www.stimmefuersrad.at Eure Wünsche werden direkt an die BezirkspolitikerInnen gespielt. Ihre Antworten und ein Wählbarkeitsprofil lest ihr bald hier! Aber jetzt noch schnell voten und mitmachen. Radlobby Wien
Freitag 18. Sep

Warum gibt es im 9.Bezirk 53,7 % für den Radverkehr geöffnete Einbahnen, während der 19.Bezirk maue 2,6% bietet? Welche Bezirke nehmen wirklich Geld für Radinfrastruktur in die Hand? Im Vorfeld der Wienwahl gibts unsere Onlinekampagne www.stimmefuersrad.a

Warum gibt es im 9.Bezirk 53,7 % für den Radverkehr geöffnete Einbahnen, während der 19.Bezirk maue 2,6% bietet? Welche Bezirke nehmen wirklich Geld für Radinfrastruktur in die Hand? Im Vorfeld der Wienwahl gibts unsere Onlinekampagne www.stimmefuersrad.a am Freitag, 18. September 2015
Radlobby Wien Warum gibt es im 9.Bezirk 53,7 % für den Radverkehr geöffnete Einbahnen, während der 19.Bezirk maue 2,6% bietet? Welche Bezirke nehmen wirklich Geld für Radinfrastruktur in die Hand? Im Vorfeld der Wienwahl gibts unsere Onlinekampagne www.stimmefuersrad.at - mach dich schlau was deine Bezirkspolitik für den Radverkehr macht. Stimme JETZT ab, was verbessert gehört.
Dienstag 15. Sep

Die Wien-Wahl wird sich auch ums Verkehrsthema drehen,

Die Wien-Wahl wird sich auch ums Verkehrsthema drehen, am Dienstag, 15. September 2015
daher konfrontiert die Radlobby Wien die Bezirkspolitik mit dem dringendsten Verbesserungsbedarf der radelnden Bevölkerung ... jedeR kann JETZT online zu drei Kernfragen Problemstellen und Fahrradstraßenwünsche eintragen! oder mit-voten, zB ...
http://stimmefuersrad.at/
Freitag 16. Jan

Was Erdöl,

Was Erdöl, am Freitag, 16. Januar 2015
Autoverkehr und Menschenrechte verbindet? Vom Regime in Saudi-Arabien, das 10% des österreichischen Erdöls liefert, wird zur Zeit Blogger Raif Badawi mit einer zehnjährigen Freiheitsstrafe, 200.000 Euro Geldstrafe und 1.000 Peitschenhieben geknebelt. Ob das Wissen darum bei der Entscheidung Zündschlüssel oder Radschlüssel hilft?

Freitag 16. Jan

Was Erdöl,

Was Erdöl, am Freitag, 16. Januar 2015
Autoverkehr und Menschenrechte verbindet? Vom Regime in Saudi-Arabien, das 10% des österreichischen Erdöls liefert, wird zur Zeit Blogger Raif Badawi mit einer zehnjährigen Freiheitsstrafe, 200.000 Euro Geldstrafe und 1.000 Peitschenhieben geknebelt. Ob das Wissen darum bei der Entscheidung Zündschlüssel oder Radschlüssel hilft?

Freitag 12. Dez

Die Weihnachts-Hilfsaktion von IGF & "Radfahren in Wien" braucht eure Unterstützung

Die Weihnachts-Hilfsaktion von IGF & "Radfahren in Wien" braucht eure Unterstützung am Freitag, 12. Dezember 2014
Bitte spendet, teilt, mailt. Bis 24.12. wollen wir 2.500 € für Fr. Dullahis Zahnprothese sammeln. Sie kommt aus dem Sudan und lebt als anerkannter Flüchtling in Österreich. Sie hatte im Sommer einen Unfall mit dem Fahrrad ohne fremde Einwirkung und ist dabei so unglücklich gestürzt, dass sie vier Zähne in der Mitte des Oberkiefers verlor...

http://lobby.ig-fahrrad.org/radlobby-hilfsaktion-radlerinnen-helfen-radlerin/
Freitag 12. Dez

Die Weihnachts-Hilfsaktion von IGF & "Radfahren in Wien" braucht eure Unterstützung

Die Weihnachts-Hilfsaktion von IGF & "Radfahren in Wien" braucht eure Unterstützung am Freitag, 12. Dezember 2014
Bitte spendet, teilt, mailt. Bis 24.12. wollen wir 2.500 € für Fr. Dullahis Zahnprothese sammeln. Sie kommt aus dem Sudan und lebt als anerkannter Flüchtling in Österreich. Sie hatte im Sommer einen Unfall mit dem Fahrrad ohne fremde Einwirkung und ist dabei so unglücklich gestürzt, dass sie vier Zähne in der Mitte des Oberkiefers verlor...

http://lobby.ig-fahrrad.org/radlobby-hilfsaktion-radlerinnen-helfen-radlerin/
Donnerstag 11. Dez

Die Weihnachts-Hilfsaktion von Radlobby IGF & FB-"Radfahren in Wien" braucht eure Unterstützung

Bitte spendet, teilt, mailt! Bis 24.12. wollen wir 2.500 € für Fr. Abdulahis Zahnprothese sammeln. Sie kommt aus dem Sudan und lebt als anerkannter Flüchtling in Österreich. Sie hatte im Sommer einen Unfall mit dem Fahrrad ohne fremde Einwirkung und ist dabei so unglücklich gestürzt, dass sie vier Zähne in der Mitte des Oberkiefers verlor...

http://lobby.ig-fahrrad.org/radlobby-hilfsaktion-radlerinnen-helfen-radlerin/
Dienstag 2. Dez

Foto-Lockmittel für die RadBilderReise mit karibischem Flair

Foto-Lockmittel für die RadBilderReise mit karibischem Flair am Dienstag,  2. Dezember 2014
Am 11.12. 19h im WUK gehts nach "Cuba LIbre" :) mit der neuen Bikecommunity-Radreise-Diavortragsserie von Radlobby Wien & Fahrrad.WUK!

FB-Veranstaltung: https://www.facebook.com/events/701608666621474/
Montag 17. Nov

Die ÖBB bekommen nun auch nochmal vom Kurier die Radlobby-Kritik am unfairen Tarifsystem für radelnde Vorteilscrad-KundInnen unter die Nase gerieben :)

Die ÖBB bekommen nun auch nochmal vom Kurier die Radlobby-Kritik am unfairen Tarifsystem für radelnde Vorteilscrad-KundInnen unter die Nase gerieben :) am Montag, 17. November 2014
Radpublik-Petition "Vorfahrt für Rad & Bahn" unterzeichnen: http://radpublik.at/bahnundrad/
Freitag 14. Nov

Super,

die Hymne für alle Raddiebstahls-Geschädigten! :)
Kraftklub "Mein Rad" ... rockt & fetzt!

Mittwoch 12. Nov

Die ÖBB benachteiligt RadlerInnen weiterhin,

Die ÖBB benachteiligt RadlerInnen weiterhin, am Mittwoch, 12. November 2014
vor allem jene mit Vorteilscard. Diese zahlen seit 2014 bis zum doppelten Preis für Radmitnahme im Fernverkehr! Laut heutiger Pressekonferenz wird diese Ungerechtigkeit auch für 2015 weiter beibehalten, weitere Radunfreundlichkeiten kommen dazu!

Die Radlobby hat daher die Aktion "NACHTEILScard" gestartet und eine Petition an die ÖBB online gestellt. Macht ihr mit?

http://www.radlobby.at

http://radpublik.at/bahnundrad/
Mittwoch 12. Nov

Die ÖBB-Card bleibt leider weiterhin eine ÖBB-Nachteilscard für RADfahrerInnen

Die ÖBB-Card bleibt leider weiterhin eine ÖBB-Nachteilscard für RADfahrerInnen am Mittwoch, 12. November 2014
Darum haben wir heute die ÖBB besucht - werden wir sie umstimmen können? Je mehr Leute bei der Umfrage mitmachen - umso eher: www.radpublik.at
Dienstag 11. Nov

Radlobby-Petition an die ÖBB: „Vorfahrt für Rad & Bahn!“

Radlobby-Petition an die ÖBB: „Vorfahrt für Rad & Bahn!“ am Dienstag, 11. November 2014

Tarifgestaltung bei Radmitnahme in ÖBB-Zügen benachteiligt weiterhin eine Million Vorteilscard-BesitzerInnen. Radlobby Österreich spricht von „Nachteilscard“ und startet Petition.

Petition hier unterzeichnen

Rund 300.000 Fahrgäste nutzen laut ÖBB jährlich die Möglichkeit, ihr Fahrrad im Zug mitzunehmen. Zum Nachteil dieser nicht zu vernachlässigenden Kundengruppe wurden die Rad-Tarife durch die ÖBB 2014 teilweise erhöht. Hauptkritikpunkt: Die Radmitnahme im Zug wurde durch die ÖBB-Tarifreform 2014 für Fahrgäste mit Vorteilscard empfindlich verteuert. So können sich für diese StammkundInnen die Radmitnahmekosten im Vergleich zu 2013 mehr als verdoppeln!

Eine Änderung dieser Benachteiligung wurde trotz Bemühungen der Radlobby Österreich von der ÖBB-Führung abgelehnt. Die ÖBB-Tarife 2015 bringen also weiterhin für die Million Vorteilscard- und Österreichcard-BesitzerInnen keine Vorteile. Die Radlobby spricht daher von einer Nachteilscard: „Die Entscheidung der ÖBB, vor allem die Vorteilscard-Kunden bei der Radmitnahme zu belasten, wäre in anderen Bereichen oder am freien Markt undenkbar. Mit Stammkunden geht man so nicht um!“ bringen Beatrice Stude und Lukas Beurle, Bahnbeauftragte der Radlobby Österreich, die Empörung der Radkundschaft auf den Punkt.

Problemfelder: Nahverkehr, Fernverkehr, Faltradmitnahme

Grundsätzlich kostet die Fahrradmitnahme seit 2014 entfernungsabhängig 10 Prozent eines Vollpreis-Personentickets auf der Mitnahmestrecke. Die Mindestgebühr von 2€ bringt aber im Nahverkehr für einen Tagesausflug mit dem Fahrrad mit Hin- und Rückfahrt Mindestkosten von 4€. Das bedeutet gegenüber dem Vorteilscard-Tarif 2013 (Tageskarte 2,50€) eine Steigerung von 60 %. Bis zu einer Entfernung von 20 km ist das Radticket sogar teurer als das Vorteilscard-Personenticket. Erst ab 100 km Entfernung wird der vorgesehene Tarif von 10 % des Personentickets wirksam. Im Fernverkehr wurde durch die zusätzliche neue Reservierungsgebühr von 3€ (online) ein versteckter Mindestpreis von 5€ geschaffen. Die Radmitnahmen wurde dadurch z.B. von Wien nach Bregenz nun bis zu 106% teurer. Bei der Mitnahme eines Faltrades war bis zur Tarifumstellung 2014 klar: Es konnte bei den ÖBB als Gepäckstück mitgenommen werden. Seit Jahreswechsel ist jedoch der betreffende Passus aus den Bestimmungen verschwunden, Rechtssicherheit für Faltrad-Mitnahme fehlt dadurch. Auch diese Benachteiligung wurde für die Tarifperiode 2015 nicht korrigiert.

„Zug und Rad wären sowohl im Freizeitverkehr für Tagesausflüge und Tourismus als auch für PendlerInnen die ideale, umweltfreundliche Verbindung. Gemäß Masterplan Radfahren des Lebensministeriums ist die Fahrradmitnahme durch die Schaffung attraktiver Tarife zu fördern. Die ÖBB ist daher aufgefordert, die bestmöglichen Bedingungen für ihre zunehmende Radkundschaft zu schaffen. Konkret bedeutet das: Wiedereinführung der Halbpreisermäßigung für Vorteilscard-KundInnen für die Radmitnahme; Wiedereinführung einer Radtageskarte; zeitgerechte Ausstattung des railjet mit Radstellplätzen; Reduktion des Mindesttarifes; Vereinfachung des Radticketkaufs am Automaten; Rechtssicherheit für Faltradmitnahme und ausreichend qualitätsvolle überdachte Radabstellmöglichkeiten an allen Bahnhöfen. Dann erst sind die Weichen wieder Richtung Zukunft gestellt.“ fasst Alec Hager, Sprecher Radlobby Österreich, die Forderungen an die ÖBB zusammen.

Petition hier unterzeichnen

Kontakt: Alec Hager, alec.hager@radlobby.at; 0650-9464968; www.radlobby.at
Radlobby-Petition ÖBB „Vorfahrt für Rad & Bahn!“ 

Weitere Bilder:

  • ÖBB Radmitnahmemaengel, Grafik: Anna Hazod am Dienstag, 11. November 2014
Dienstag 28. Okt

Wie sicheres Schul-Umfeld aussieht?

Wie sicheres Schul-Umfeld aussieht? am Dienstag, 28. Oktober 2014
Wie eine "Schulstraße" in Bozen: Kfz-Fahrverbot am Morgen und Mittag, dadurch keine Elterntaxis, die sich gegenseitig gefährden, sondern radelnde und gehende Kinder... Timeline Photos
Dienstag 21. Okt

Heute wurde in Wien eine Radlerin - 20 Jahre jung!

Heute wurde in Wien eine Radlerin - 20 Jahre jung! am Dienstag, 21. Oktober 2014
- von einem LKW tödlich überrollt, in Favoriten. Am 23.10. findet um 19h ein Ghostbike-Ride zur tragischen Unfallstelle statt, um Respekt und Beileid zu erweisen und ein Zeichen gegen die KFZ-Gefahren zu setzen:



Treffpunkt Schwarzenbergplatz um 19h am 23.10.; bringt Kerzen und Blumen mit!
Freitag 17. Okt

Heute ist RADKULT Wien Festival Start!! Die "Große Nacht des Fahrradfilms" im Gartenbaukino bei freiem Eintritt geht um 20h los, sichert euch rechtzeitig vor Ort die gratis Zählkarten! Das ist ab 19h an der Gartenbaukassa möglich

Heute ist RADKULT Wien Festival Start!! Die "Große Nacht des Fahrradfilms" im Gartenbaukino bei freiem Eintritt geht um 20h los, sichert euch rechtzeitig vor Ort die gratis Zählkarten! Das ist ab 19h an der Gartenbaukassa möglich am Freitag, 17. Oktober 2014


Die Critical Mass vorher (und wir alle) darf sich über die Wettervorhersage freuen: "Am Nachmittag beruhigt sich das Wetter, es werden sich sogar noch ein paar Sonnenstrahlen ausgehen!" Die ZAMG hat immer recht

http://www.zamg.ac.at/cms/de/wetter/wetter-oesterreich/wien/heute_nachmittag